Der Name „OneNote“ könnte auf den ersten Blick verwirren – denn dieses Tool ist nicht nur zum Notizen schreiben da. Es ist ein wahres Organisationstalent … oder kann zumindest jeden von uns dazu machen, wenn er oder sie sich darauf einlässt. Ich persönlich kann ohne OneNote nicht mehr arbeiten. Seit ich dieses Tool entdeckt und mich mit den zahlreichen Möglichkeiten auseinander gesetzt habe, ist meine tägliche erste Amtshandlung: OneNote öffnen.

Was ist OneNote?

OneNote ist eine Notizen-Anwendung, die nach Notizbüchern, Abschnitten und Seiten untergliedert ist. Ich speichere hier einfach alles ab: Unbenutzte Texte für meine Website, Ideen für Blogartikel, Screenshots, Links, Protokolle, Interviews … Eigentlich alles, was sich irgendwie niederschreiben oder festhalten lässt.

Ein paar Beispiele aus dem Arbeitsalltag

  1. Ich telefoniere, befinde mich in einem Meeting oder spreche kurz 1:1 mit einem Kollegen – parallel oder spätestens anschließend wandern diese Informationen in den thematisch passenden Abschnitt.
  2. Eine E-Mail beinhaltet Infos, die ich immer wieder brauche bzw. die irgendwie nachhaltig abgelegt werden sollten. Dann schicke ich direkt von Outlook aus diese E-Mail rüber zu OneNote. Dort erscheint sie als Seite in dem ausgewählten Abschnitt.
  3. Dort ist ein interessanter Artikel, hier ein spannender Beitrag, dort ein passendes Bild. So gestalte ich Stück für Stück Moodboards zu bestimmten Themen.

Daneben hat OneNote noch viele weitere praktische Funktionen

Kategorisierung

Notizen können Kategorien zugeordnet werden (Wichtig, Frage usw.). Bei Bedarf kann nach jeder dieser Kategorien („Kategorien suchen“) gefiltert und auf einer neuen Seite angezeigt werden.

Aufgabenmanagement

Unter den Kategorien gibt es auch diejenige der Aufgaben. Wenn nach dieser gesucht wird, wird einem aus allen als Aufgabe markierten Elementen eine ToDo-Liste erstellt. Egal wie verstreut die Aufgaben also sind, kann man sie immer wieder aktualisiert zusammenführen.

Rechner

OneNote erkennt mathematische Formeln und kann diese direkt ausrechnen. Somit braucht man keinen extra Rechner zu öffnen. Und Tabellen können direkt in Excel-Tabellen umgewandelt und an Ort und Stelle bearbeitet werden.

Zeichnen

Unter der Registerkarte „Zeichnen“ können verschiedene Werkzeuge ausgewählt werden und direkt auf einer Seite Anwendung finden. Fertige Elemente, die weiter verwendet werden sollen, können als Grafik abgespeichert werden. So erstelle ich beispielsweise Vorlagen für Designer.

Team-Arbeit

Was wäre eine moderne Anwendung ohne die Möglichkeit, die Notizen zu teilen und gemeinsam daran zu arbeiten?

 

Und Sie? Ohne welche Anwendung könnten Sie nicht mehr arbeiten?

Logo Jana Hohlweg Digital Work Experience

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s